Die besten CBD Vaping: Der umfassende Ratgeber für Einsteiger

Geschrieben von Gleb Oleinik, CBD Journalist & Zora Degrandpre, MS, ND
Zuletzt bearbeitet am
Leonard Haberman
Medizinisch geprüft von Leonard Haberman, Physician & Chemist
* Wir bei Leafreport haben strikte Standards bezüglich unseres Review-Verfahrens. Lern mehr über unsere Review-Verfahren.
* Leafreport kann mögicherweise Kompensationen erhalten. So verdienen wir Geld.
* Unsere Bewertungen sind Konsumenten-orientiert und wir prüfen oder beurteilen keine medizinischen Effekte.
* Aussagen zu den CBD Produkten wurden nicht von der Food and Drug Administration geprüft.
* Bitte konsultiere deinen Arzt bevor du CBD benutzt.
EN
Some links on this page may lead to an English site, but do ship to your country

Inhaltsverzeichnis

CBD wird weltweit immer beliebter. Obwohl CBD Öl die beliebteste Art von CBD Produkten bleibt, ist es auch in vielen anderen Formen erhältlich. Eine besonders aufregende neue Art, CBD zu nutzen, ist das Vaping.

Sollte man CBD vapen? Wie funktioniert das? Ist es sicher? Was sollte man wissen, wenn man CBD Vape Öl kauft? In diesem CBD Vaping Einkaufsratgeber werden wir diese und andere Fragen zu diesem beliebten neuen Gesundheits- und Wellness-Trend beantworten.

Was ist CBD?

Cannabidiol (CBD) ist eines von über 100 Cannabinoiden, die in der Cannabis Sativa Pflanze vorkommen. Cannabinoide sind die Hauptwirkstoffe im Cannabis und haben eine Vielzahl von positiven Effekten.

CBD und andere Cannabinoide wirken, indem sie mit dem körpereigenen Endocannabinoidsystem interagieren, einem Netzwerk von Rezeptoren, die sich im zentralen und peripheren Nervensystem befinden. Das Endocannabinoidsystem wird durch Cannabinoide aktiviert, die innerhalb und außerhalb des menschlichen Körpers produziert werden. Es hilft, die Homöostase – einen gesunden Zustand des Gleichgewichts – aufrechtzuerhalten, indem es alles von der Gehirnfunktion bis zur Immunität reguliert.

Die meisten Menschen sind mit Tetrahydrocannabinol (THC) vertraut – dem Cannabinoid, das für das Cannabis “High” verantwortlich ist. Im Gegensatz zu THC ist CBD nicht psychoaktiv. Das macht CBD ideal für Menschen, die die gesundheitlichen Vorteile von Cannabis ohne die bewusstseinsverändernden Effekte suchen.

CBD Produkte

CBD wird in einer Vielzahl von Formen verkauft. Das beliebteste CBD-Produkt ist das CBD-Öl, das durch die Extraktion von CBD-reichem Öl aus Hanf gewonnen wird, einer Cannabis-Art, die minimale THC-Werte enthält. CBD wird auch in vielen anderen Präparaten wie Kapseln, Cremes und anderen topischen Produkten, Edibles, Getränken und Vape-Ölen verkauft.

Vaping von CBD

Vaping, das Erzeugen und Inhalieren von Dampf, der pflanzliches Glyzerin (VG), Propylenglykol (PG) und andere Inhaltsstoffe wie Nikotin enthält, ist eine immer beliebtere Alternative zum Rauchen.

Dank dieser Tatsache bieten viele Firmen jetzt Vape Öle, Patronen und Einweg Vape Pens, die CBD enthalten. Das Vapen von CBD funktioniert ähnlich wie das Vapen von normalen E-Liquids.

Ein Vaporizer wandelt CBD Vape Öl, besser bekannt als E-Liquid und Vape Juice, in Dampf um, der dann durch die Lungen eingeatmet wird, was eine schnelle Aufnahme von CBD in den Blutkreislauf ermöglicht. Die Effekte des Vaporisierens von CBD sind sofort spürbar und bleiben für 1-3 Stunden bestehen.

CBD Vaping Produkte

Es gibt drei Hauptkategorien von CBD Vaping Produkten: CBD E-Liquid, vorgefüllte CBD Patronen und CBD Einweg-Vape-Stifte.

Wenn ihr ganz neu auf diesem Feld seid, sind Einwegstifte die ideale Option, da ihr nichts über Vaping wissen müsst, um sie zu benutzen; einfach inhalieren und die Effekte genießen. Diese schlanken, zigarettenähnlichen Stifte halten normalerweise so lange, bis sie keine E-Liquid mehr haben.

CBD Patronen sind zylindrische Tanks, die mit CBD Liquid vorgefüllt sind. Diese Patronen enthalten normalerweise 0,5 ml bis 1 ml E-Liquid und können an jedes 510-Gewinde-kompatible Vape-Gerät angeschlossen werden.

Es gibt auch andere Arten von Patronen, wie zum Beispiel Juul-Pods, aber die Grundidee ist die gleiche. Diese vorgefüllten Behälter werden an ein wiederbefüllbares Vape-Gerät angeschlossen.

Außerdem könnt ihr CBD E-Liquid direkt kaufen und damit den Tank oder die Patrone eures Vaporizers füllen. CBD Patronen und Vape Juice sind die idealen Optionen für Leute, die bereits einen Vaporizer haben und Geld sparen wollen.

Vorteile des Vaping von CBD

Die meisten Menschen vapen CBD wegen der gleichen gesundheitlichen Vorteile wie diejenigen, die sublinguales CBD Öl und andere CBD Produkte konsumieren. Es gibt eine große Bandbreite an Gesundheitszuständen und Symptomen, die Menschen zur Einnahme von CBD motivieren, darunter Angstzustände, Stress, Depressionen, Schlaflosigkeit, Arthritis, chronische Schmerzen, entzündlichen Krankheiten, Kopfschmerzen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Darüber hinaus wird CBD von Menschen verwendet, die an schwer zu behandelnden chronischen Gesundheitsproblemen wie Multiple Sklerose, Krebs, behandlungsresistenter Epilepsie und Schizophrenie leiden.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass es verschiedene medizinische Untersuchungen gibt, die diese Verwendungsmöglichkeiten belegen. Während einige Anwendungen von CBD, wie z.B. die Verbesserung von Angstzuständen, Entzündungen und behandlungsresistenter Epilepsie, durch Tierversuche und eine wachsende Anzahl klinischer Studien am Menschen unterstützt werden, gibt es für andere Gesundheitsanwendungen von CBD noch keine ausreichenden Forschungsergebnisse.

Daher sind weitere Untersuchungen notwendig, um alle Vorteile von CBD schlüssig zu beweisen und die idealen Dosierungen zu bestimmen.

Vorteile von Vaping gegenüber Öl und anderen Produkten

Der Hauptvorteil des Vapings von CBD gegenüber anderen Methoden ist das schnelle Einsetzen der Effekte.

Dies ist besonders nützlich für Menschen, die unter plötzlichen, akuten Gesundheitsproblemen wie Panikattacken, chronischen Schmerzen oder Krampfanfällen leiden. In solchen Fällen wird man sofort Linderung spüren wollen, was das Vaping zu einer überlegenen Methode der CBD-Einnahme im Vergleich zu sublingualem CBD-Öl und anderen Arten von Produkten macht.

Dieser Vorteil macht das Vaping auch bei Menschen beliebt, die unter Schlaflosigkeit und anderen Schlafproblemen leiden, da man es direkt zur Schlafenszeit einnehmen kann, wenn man Schwierigkeiten beim Einschlafen hat.

Ein weiterer Vorteil des CBD Vapings ist die hohe Absorption: bis zu 60%. Im Vergleich dazu haben viele andere Formen von CBD, vor allem Kapseln, eine bekanntermaßen geringe Bioverfügbarkeit, was bedeutet, dass nur ein kleiner Teil des CBDs den Blutkreislauf erreicht, wo es seine wohltuende Wirkung entfalten kann.

CBD zu vaporisieren ist auch unglaublich bequem: ihr könnt euer Vape-Gerät mit auf Reisen nehmen und es diskret fast überall benutzen. Zu guter Letzt kann das Vaping von CBD Spaß machen, da man verschiedene Geschmacksrichtungen genießen und mächtige Dampfwolken erzeugen kann.

CBD, das aus Hanf gewonnen wird, ist weiterhin legal, außer dass die FDA bestimmt hat, dass CBD nur durch ein Rezept für den menschlichen Verzehr erhältlich sein sollte. Die FDA ist derzeit dabei, endgültige Regelungen für aus Hanf gewonnene CBD Produkte zu schreiben, die diese Einschränkungen lockern können.

CBD ist in den Vereinigten Staaten, Kanada und vielen anderen Ländern legal, aber sein rechtlicher Status hängt typischerweise davon ab, aus welcher Art von Cannabis es stammt. Im Allgemeinen gibt es zwei Arten von Cannabispflanzen: Marihuana und Hanf. Der Hauptunterschied zwischen den beiden ist ihr THC-Gehalt.

Marihuana-Pflanzen enthalten einen signifikanten THC-Gehalt (mehr als 0,3%), was bedeutet, dass sie potenziell geistesverändernde Wirkungen haben können. Aus diesem Grund gelten Marihuana und daraus hergestellte Produkte an den meisten Orten der Welt als illegal.

Im Gegensatz dazu enthalten Hanfpflanzen 0,3 % oder weniger THC. Diese geringe Menge reicht nicht aus, um einen high zu machen, was erklärt, warum CBD Produkte, die aus Hanf hergestellt werden, in vielen Ländern legal sind.

In den Vereinigten Staaten wurde CBD aus Hanf mit der Verabschiedung der Farm Bill aus dem Jahr 2018 auf Bundesebene legalisiert.

Wie vaporisiert man CBD?

CBD zu vaporisieren kann für neue Benutzer einschüchternd und verwirrend wirken. Allerdings unterscheidet es sich nicht viel von normalem Vaping. Für den Anfang wirst du herausfinden wollen, wie du CBD vapen willst: mit einem Einwegstift oder mit einem nachfüllbaren Vaporizer.

Dann musst du deine CBD-Dosis herausfinden und den passenden Vape Juice dazu finden. Schließlich kannst du all deine Gegenstände kaufen und anfangen zu vapen.

Ein Vaping Gerät auswählen

CBD Vapes können in zwei grundlegende Kategorien unterteilt werden: Einweg-Vape-Stifte und nachfüllbare, eigenständige Vaporizer. Die Wegwerf-Option ist großartig für Anfänger, während nachfüllbare Vape-Geräte im Laufe der Zeit Geld sparen und die Möglichkeit für eine bessere Anpassung bieten. Bevor man also zum ersten Mal ein nachfüllbares Gerät benutzt, sollte man sich ein wenig Vaporizer-Wissen aneignen und sich über die Wartung des Vaporizers informieren.

Einweg Vaporizer

Wenn ihr völlig neu im Vaping oder CBD seid, empfehlen wir euch, mit einem Einweg-Vape-Stift mit niedriger CBD-Konzentration anzufangen. Mit diesen Geräten ist schon alles erledigt.

Die meisten Einwegstifte sind draw-activated, was bedeutet, dass du keine Knöpfe drücken musst, sondern einfach inhalieren und die Effekte genießen. Diese Stifte halten, bis das CBD E-Liquid aufgebraucht ist.

Nachfüllbare Vaporizer

Ein nachfüllbares Vape-Gerät enthält normalerweise eine Batterie, die mit einer Spule an einem Tank befestigt ist. Eigenständige CBD Vaporizer sind komplizierter als Einwegstifte, bieten aber einige Vorteile. Sie sind leistungsfähiger und kostengünstiger, da man keinen neuen kaufen muss, wenn die E-Liquid aufgebraucht ist.

Allerdings erfordern sie auch, dass man etwas Know-How besitzt und lernt, wie man simple Wartungsarbeiten selbst ausführt, wie z.B. den Tank reinigt und die Spule wechselt.

Wenn ihr euch für den Kauf eines nachfüllbaren Vaporizers entscheidet, müsst ihr auch separate CBD E-Liquids oder Patronen kaufen.

Die eigene CBD-Dosis herausfinden

Nachdem ihr euch entschieden habt, wie ihr CBD vapen wollt, müsst ihr euch Gedanken um die Dosierung machen.

Wir empfehlen dringend, vor der Anwendung von CBD einen qualifizierten Gesundheitsexperten zu konsultieren. Auf diese Weise könnt ihr die Dosierung herausfinden, die für euch am besten funktioniert und euch über mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten im Klaren sein. Viele Menschen haben Schwierigkeiten bei der Wahl ihrer CBD-Dosierung, und die Gründe sind vielfältig:

  • Es gibt zu wenig Untersuchungen
  • Jeder hat eine andere Körperchemie und ein anderes Gewicht
  • Die Leute nehmen CBD für verschiedene Zustände mit unterschiedlichen Schweregraden

Zum Beispiel kann eine Person Linderung für ihre Schmerzen finden, indem sie nur 10 mg CBD pro Tag einnimmt, während eine andere Person eine Dosis von 40 mg für unzureichend hält, um ihre Schlafqualität zu verbessern.

Wenn ihr neu im CBD-Bereich seid, empfehlen wir euch dringend, mit der niedrigst möglichen CBD-Dosis zu beginnen. Ihr könnt einen kleinen Zug nehmen, sehen, wie ihr euch fühlt, und ein paar Minuten später wieder vapen. Erhöht die Dosis langsam, bis ihr die erwünschten Effekte erlebt, und haltet euch an diese Dosis.

Wenn ihr vorher schon einmal CBD-Öl benutzt habt, könnt ihr mit einem Vape-Produkt mit ähnlicher Potenz beginnen (Menge CBD pro ml Flüssigkeit) und die obige Methode benutzen, um die Dosis zu finden, die am besten wirkt.

Als allgemeiner Anhaltspunkt gilt, dass die meisten Menschen 1-3 mal täglich 10-50 mg Dosen CBD einnehmen.

Wählt euren Geschmack

Als nächstes müsst ihr eine Geschmacksrichtung für euer CBD Liquid wählen. E-Liquids gibt es in einer Vielzahl von Geschmacksrichtungen, und CBD Vape Öl ist nicht anders. Diese Geschmacksrichtungen beinhalten verschiedene Früchte und Terpene, natürliche Pflanzenverbindungen, die mit einzigartigen Aromen und Geschmäckern kommen. Der angenehme Geschmack ist einer der Gründe, warum das Vapen so viel Spaß macht und eine angenehme Erfahrung ist.

Mit dem Vaping loslegen

Jetzt, wo ihr euch für ein Gerät, eine Dosierung und einen Geschmack entschieden habt, könnt ihr alle eure Produkte kaufen. An dieser Stelle empfehlen wir euch, euch mit den Gebrauchsanweisungen eures Vaporizers vertraut zu machen.

Wenn ihr einen Einweg-Vape-Stift benutzt, könnt ihr sofort mit dem Vapen beginnen. Falls ihr ein normales Gerät benutzt, schließt eure CBD Patrone an oder füllt euren vorhandenen Tank mit CBD E-Liquid und fangt an zu vapen.

Wie wir bereits erwähnt haben, fangt langsam mit kleinen Zügen an und erhöht eure Dosis allmählich, bis ihr die gewünschte Wirkung spürt, dann haltet euch an diese Dosis.

Lagerung von CBD E-Liquid

Als eine letzte Anmerkung empfehlen wir, die CBD E-Liquids an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort zu lagern, fern von Hitze und Feuchtigkeit, um eine Verschlechterung zu verhindern.

CBD Vaping Temperatur

Es gibt viele Diskussionen über die Temperatur, die ideal ist, um CBD zu vaporisieren. Die meisten Vape-Geräte arbeiten bei etwa 200°C bis 250°C (392°F bis 480°F). Im Gegensatz dazu liegt der Siedepunkt von CBD irgendwo zwischen 160-180°C.

Einige Leute argumentieren, dass man CBD bei diesen niedrigeren Temperaturen vapen sollte, um zu verhindern, dass es sich zusammen mit den vorhandenen Terpenen zersetzt. Die einzige relevante Untersuchung berichtete jedoch, dass Temperaturen von 230°C (446°F) ideal sind, um das meiste CBD freizusetzen.

Es gibt nicht genug Beweise, um zu sagen, was besser funktioniert. Für den Moment empfehlen wir, bei etwa 180°C zu beginnen und zu experimentieren, indem man die Temperatur allmählich erhöht und die Auswirkungen abschätzt.

Ist Vaping sicher?

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Gesundheitsexperten sich nicht sicher sind, ob das Vaping sicher ist. Obwohl eine unabhängige Untersuchung von Public Health England (PHE) herausgefunden hat, dass Vaping weit weniger schädlich ist als Rauchen, wissen wir einfach nicht genug über die langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen.

Bis jetzt haben mehrere Studien gezeigt, dass Vaping einige Gesundheitsrisiken mit sich bringen kann. Eine Studie fand zum Beispiel einen Zusammenhang zwischen Vaping und einem erhöhten Herzinfarktrisiko. Diese Beweise sind jedoch begrenzt und weitere Untersuchungen sind notwendig.

Letztendlich gibt es nicht genug Beweise, um etwas über die Sicherheit von Vaping zu sagen, besonders bei Langzeitgebrauch.

Vielleicht habt ihr schon gehört, dass eine gefährliche Lungenerkrankung kürzlich mit Vaping in Verbindung gebracht wurde. Die derzeit besten Untersuchungen deuten darauf hin, dass dies meist mit illegalen THC-haltigen Ölen UND mit dem Zusatz von Inhaltsstoffen wie Vitamin E-Acetat in Verbindung gebracht wird. Eine gute Regel ist es, immer von einer seriösen Quelle zu kaufen, die Tests von Dritten durchführt, und das Etikett zu lesen! Ihr könnt selbst aktiv werden, wenn es um eure eigene Gesundheit geht, und das ist ein Grund, warum wir hier sind – um euch dabei zu helfen, die bestmögliche Wahl zu treffen.

Macht das Vaping von CBD high?

CBD ist eine nicht-psychoaktive Substanz, was bedeutet, dass es einen nicht high macht. Tatsächlich zeigen Untersuchungen, dass CBD den geistesverändernden Wirkungen seines großen Bruders THC entgegenwirkt.

Es ist möglich, dass euer Vape Juice kleine Mengen (0,3% oder weniger) THC enthält, wenn er eine Vollspektrum-Formel verwendet, aber diese kleine Menge reicht nicht aus, um bewusstseinsverändernde Effekte zu verursachen.

Verursacht das Vaping von CBD Nebenwirkungen?

Untersuchungen zeigen, dass CBD eine außergewöhnlich sichere Substanz ist. Sie kann jedoch geringfügige negative Auswirkungen haben, wenn sie gevaped oder in anderer Form eingenommen wird.

Zu den Nebenwirkungen von CBD gehören Müdigkeit, Schläfrigkeit, niedriger Blutdruck, Benommenheit, Schwindel, Durchfall, Mundtrockenheit und Veränderungen im Appetit oder Gewicht. Die Wahrscheinlichkeit dieser Effekte ist relativ gering, es sei denn, man nimmt hohe Dosen ein.

Wo kann man CBD Vapes und E-Liquids kaufen?

CBD Produkte, einschließlich Vape Juice und Stifte, können sowohl online als auch an physischen Orten gekauft werden. Online ist CBD normalerweise bei einzelnen Firmen und Marktplätzen erhältlich, die Produkte verschiedener Marken verkaufen. In physischen Läden werden CBD Produkte in lizenzierten Apotheken und Vape- oder Cannabis-Läden verkauft.

Die überwiegende Mehrheit der Menschen kaufen CBD Vaping Produkte online wegen der größeren Auswahl, den niedrigeren Preisen und der einfachen Lieferung. Im Gegensatz dazu überhöhen physische Läden oft die Preise für CBD Produkte und haben ein begrenztes Angebot. Wenn du dich dafür entscheidest, ein CBD Vape Produkt in einem physischen Laden zu kaufen, empfehlen wir dir, das, was du bezahlt hast, mit dem Preis für das gleiche oder ein ähnliches Produkt online zu vergleichen.

Qualitativ hochwertiges CBD E-Liquid kaufen

Wenn ihr einen effektiven, qualitativ hochwertigen CBD Vape Juice kaufen wollt, gibt es mehrere Schlüsselfaktoren zu berücksichtigen: Labortests durch Dritte, die Art des verwendeten CBD-Extrakts, die Hanfquelle, den Extraktionsprozess und den Preis.

Drittanbieter-Labortests

Der erste und wohl wichtigste Weg, um zu verifizieren, dass du ein qualitativ hochwertiges CBD E-Liquid kaufst, sind Laborergebnisse von Drittanbietern. Diese Tests werden von einem unabhängigen, unabhängigen Labor durchgeführt und bestätigen, dass das Produkt sichere THC-Werte und so viel CBD und andere Cannabinoide enthält, wie die Firma behauptet.

Außerdem können Drittlaboratorien auf das Vorhandensein von Pestiziden, Schwermetallen und anderen potenziell schädlichen Substanzen testen.

Die Ergebnisse der Tests durch Dritte sollten auf der Produktseite oder in einem speziellen Bereich auf der Website des Unternehmens leicht zugänglich sein. Wenn sie nicht vorhanden sind, sollte dies als großes Alarmsignal gewertet werden.

Art des verwendeten CBD-Extrakts: Vollspektrum vs. CBD-Isolat

Ein weiterer Schlüsselfaktor, wenn es darum geht, CBD Vape Öl zu kaufen, ist die Art des verwendeten CBD Extraktes. Es gibt zwei Hauptarten von CBD-Extrakt: CBD-Isolat und Vollspektrum CBD.

Während das CBD-Isolat reines CBD enthält, enthält der Vollspektrum-Extrakt auch eine breite Palette von Cannabinoiden, Terpenen, Flavonoiden und anderen natürlichen Hanfverbindungen.

Obwohl CBD-Isolat vorteilhaft ist, sind Vollspektrum-Präparate wegen des Entourage-Effekts effektiver, ein Begriff, den Forscher verwenden, um die ganzheitliche Synergie zwischen den vielen natürlichen Komponenten von Cannabis zu beschreiben.

Es sollte beachtet werden, dass die meisten CBD Vape E-Liquids mit CBD Isolat hergestellt werden. Vollspektrum Vape Juice ist deutlich schwieriger zu finden.

Die Hanf-Quelle

Wie wir oben schon angemerkt haben, wird CBD typischerweise aus Hanfpflanzen isoliert. Das bedeutet, dass die Bedingungen, unter denen dieser Hanf angebaut wird, einen großen Einfluss auf die Qualität der CBD-Vape-Liquids haben.

Hochwertiger Hanf ist GVO-frei, biologisch und wird ohne den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden angebaut. Bedeutende Orte, an denen Hanf von hoher Qualität angebaut wird, sind Kanada, der amerikanische Bundesstaat Colorado und die Länder der Europäischen Union. Wenn die von euch gewählte CBD-Marke die Quelle ihres Hanfs nicht aufführt, ist dies ein weiteres wichtiges Alarmsignal.

Extraktionsmethode

Ein weiterer Faktor, der einen großen Einfluss auf die Qualität eures CBD E-Liquids hat, ist die Extraktionsmethode, die benutzt wird, um CBD aus der Hanfpflanze zu isolieren. Dies kann durch verschiedene Methoden geschehen, von denen einige sicherer und effizienter als andere sind.

Im Allgemeinen wird die überkritische CO2-Extraktion als der Goldstandard betrachtet, wenn es um die Extraktion von CBD geht. Diese Methode isoliert effektiv CBD und andere Wirkstoffe aus Hanf, ohne sie zu beschädigen und schädliche Verbindungen zu hinterlassen.

Die CO2-Extraktion erfordert teure Ausrüstung. Wenn eine Firma es also anwendet, könnt ihr sicher sein, dass sie sich um die Qualität ihrer Produkte kümmert. Die Ethanol-Extraktion ist eine weitere sichere, effektive und hoch angesehene CBD-Extraktionsmethode.

Preise für CBD Vape Juice

Wenn es um die Wahl eines CBD E-Liquids geht, ist der Preis zweifelsohne eine der wichtigsten Gesichtspunkte.

Eine der besten Möglichkeiten, verschiedene CBD Vaporizer zu vergleichen, ist, ihren Preis pro mg CBD herauszufinden. Ein Beispiel: ein CBD Vape E-Liquid Paket, das 1000 mg CBD enthält und einen Preis von $99.99 hat, kostet $0.1 pro mg CBD. Das bedeutet, wenn ihr ein anderes Produkt mit einem niedrigeren Preis und ähnlicher Qualität findet, kann es eine kostengünstigere Wahl sein.

Im Allgemeinen gelten Preise unter $0,09 pro mg als niedrig, $0,1 – $0,14 als durchschnittlich, und alles darüber ist teuer.

Qualitativ hochwertige CBD Vaporizer kaufen

Wenn es darum geht, einen qualitativ hochwertigen CBD Vape Pen zu finden, gibt es einige zusätzliche Faktoren zu berücksichtigen. Wenn ihr einen Einweg-Vaporizer kauft, müsst ihr euch auf die Bewertungen des jeweiligen Vaporizers, den ihr kaufen wollt, verlassen.

Aus diesem Grund ist es eine großartige Idee, sich unsere Reviews und Vergleiche verschiedener CBD Vaporizer anzusehen. Im Allgemeinen sind die meisten Einweg-Vaporizer nicht von der besten Qualität, gerade weil sie nicht dafür gedacht sind, lange zu halten.

Wenn ihr lieber einen nachfüllbaren Vaporizer kaufen wollt, empfehlen wir euch ein Gerät mit einstellbarer Temperatur oder eines, das speziell für das Vaporisieren von CBD entwickelt wurde.

Vaporisieren oder nicht vaporisieren – das ist hier die Frage

Wir hoffen, dass dieser Leitfaden etwas Licht in das Thema CBD Vaporizer bringen konnte. Wie ihr sehen könnt, bietet dieser aufkommende Gesundheits- und Wellness-Trend ähnliche Vorteile wie das Standard CBD Öl.

CBD Vaporizer bieten auch einige Alleinstellungsmerkmale: Sofortige Linderung, hohe Absorption, Einfachheit und eine spaßige, angenehme Erfahrung.

Abgesehen davon gibt es einige Bedenken bezüglich der Sicherheit von Vaping. Obwohl es auf kurze Sicht sicher erscheint, wissen wir einfach nicht genug über seine langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen.

Letztendlich bietet ein Vaporizer eine brauchbare Alternative zu den üblichen sublingualen CBD-Öltinkturen, ist aber nicht ohne Risiken.

Haftungsausschluss: CBD Vaporizer sind nicht dazu gedacht, irgendeine Krankheit oder Leiden zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen oder zu verhindern. Wir empfehlen, bei der Einnahme von CBD einen qualifizierten Arzt zu konsultieren, besonders wenn man bereits andere Medikamente einnimmt. Die Informationen auf unserer Webseite dienen der Aufklärung über CBD und sind nicht als medizinischer Rat oder Anleitung zu verstehen.


Quellen

National Academies of Sciences, Engineering, and Medicine. (2017). The health effects of cannabis and cannabinoids: The current state of evidence and recommendations for research. National Academies Press. Retrieved from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK423845/

Lu, H. C., & Mackie, K. (2016). An introduction to the endogenous cannabinoid system. Biological psychiatry, 79(7), 516-525. Retrieved from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4789136/

Blessing, E. M., Steenkamp, M. M., Manzanares, J., & Marmar, C. R. (2015). Cannabidiol as a potential treatment for anxiety disorders. Neurotherapeutics, 12(4), 825-836. Retrieved from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4604171/

Bergamaschi, M. M., Queiroz, R. H. C., Chagas, M. H. N., De Oliveira, D. C. G., De Martinis, B. S., Kapczinski, F., … & Martín-Santos, R. (2011). Cannabidiol reduces the anxiety induced by simulated public speaking in treatment-naive social phobia patients. Neuropsychopharmacology, 36(6), 1219. Retrieved from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3079847/

Bruni, N., Della Pepa, C., Oliaro-Bosso, S., Pessione, E., Gastaldi, D., & Dosio, F. (2018). Cannabinoid delivery systems for pain and inflammation treatment. Molecules, 23(10), 2478. Retrieved from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6222489/

Beadle, A. (2019). The 2018 Farm Bill: What This Means for Hemp. Retrieved from https://www.analyticalcannabis.com/articles/the-2018-farm-bill-what-this-means-for-hemp-311394

Grinspoon, P. (2018). Cannabidiol (CBD) — what we know and what we don’t. Retrieved from https://www.health.harvard.edu/blog/cannabidiol-cbd-what-we-know-and-what-we-dont-2018082414476

Solowij, N., Broyd, S. J., van Hell, H. H., & Hazekamp, A. (2014). A protocol for the delivery of cannabidiol (CBD) and combined CBD and∆ 9-tetrahydrocannabinol (THC) by vaporisation. BMC Pharmacology and Toxicology, 15(1), 58. Retrieved from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4274767/

UK, G. (2017). E-cigarettes around 95% less harmful than tobacco estimates landmark review. Retrieved from https://www.gov.uk/government/news/e-cigarettes-around-95-less-harmful-than-tobacco-estimates-landmark-review

Bhatta, D. N., & Glantz, S. A. (2019). Electronic Cigarette Use and Myocardial Infarction Among Adults in the US Population Assessment of Tobacco and Health. Journal of the American Heart Association, 8(12), e012317. Retrieved from https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/JAHA.119.012317

Niesink, R. J., & van Laar, M. W. (2013). Does cannabidiol protect against adverse psychological effects of THC?. Frontiers in psychiatry, 4, 130. Retrieved from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3797438/

Iffland, K., & Grotenhermen, F. (2017). An update on safety and side effects of cannabidiol: a review of clinical data and relevant animal studies. Cannabis and cannabinoid research, 2(1), 139-154. Retrieved from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28861514

Pamplona, F. A., da Silva, L. R., & Coan, A. C. (2018). Potential clinical benefits of CBD-rich Cannabis extracts over purified CBD in treatment-resistant epilepsy: observational data meta-analysis. Frontiers in neurology, 9, 759. Retrieved from https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6143706/

GUTE LEKTÜRE? DANN TEIL DIESEN ARTIKEL
Über die Autoren
Gleb Oleinik
Gleb Oleinik
CBD Journalist
Gleb Oleinik is a freelance health writer and Journalist from Vancouver, Canada. He’s read thousands of research studies about various supplement ingredients, enabling him to translate complex health information into simple language. Gleb specializes in CBD and has personally tried and reviewed dozens of CBD products. He’s knowledgeable about the ins and outs of the CBD industry as well as the science and research behind this popular natural remedy.
Dr. Zora DeGrandpre practices naturopathic medicine (home visits) in rural Washington and is a professional medical and scientific writer and editor, specializing in naturopathic, functional, botanical and integrative medicine. Dr. DeGrandpre has degrees in drug design, immunology and natural medicine and has extensive research experience in cancer and molecular immunology. In her practice, Dr DeGrandpre has found the use of CBD with elderly patients and others to be safe and clinically effective. She brings to all her writing a straightforward approach that is accurate, clear and authentic.
Leonard Haberman
Leonard Haberman
Physician & Chemist
Dr. Leonard Haberman is a physician and chemist who has been involved in solving chemical and medical problems for 43 years. He graduated from New York University as a dual major in chemistry and biology and went on to obtain a PhD in chemistry from the University of Minnesota where his focus was synthetic methods. He spent 18 years with the Shell organization, working in a mixture of technical and business roles. He returned to the university in 2005, graduating with an MD degree in 2009. He has published in the open literature and in the proprietary literature of the Shell organization. He holds two patents and currently works as a consultant, assisting clients with projects within the disciplines of medicine and chemistry that have potential business applications.
FOLGT UNS
Wichtiger Disclaimer
Alle Inhalte der Seite LeafReport, wie Texte, Grafiken, Bilder und anderes, zur Schau gestelltes Material auf der Website dient lediglich informativen Zwecken. Der Inhalt ist nicht als Ersatz für professionelle, medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung gedacht. Sucht immer den Rat eures Arztes oder Gesundheitsexperten bei Fragen zu medizinischen Zuständen. Schlagt niemals professionellen medizinischen Rat in den Wind, wegen irgendetwas, das ihr auf der LeafReport Website gelesen habt.